Nachts an der Espressobar

Wenn sich zwei Seelen zu später Stunde an der Espressobar treffen, entstehen tiefsinnige Gespräche über das Leben. Der Espresso hält den Geist wach und führt durch die Nacht. So habe ich es auch gemacht und stelle das neue Projekt „Nachts an der Espressobar“ vor. Ein Podcast über das Leben zweier Menschen.

In der ersten Folge geht es um die Idee hinter dem Podcasts und um die beiden Autoren, die anhand eines Freundebuchs von früher sich dem Hörer vorstellen. Mehr Informationen gibt es auf der Website des Projekts.

Der Podcast ist auch bei Spotify und in Kürze bei iTunes verfügbar.

Jenseits von gut und böse

Es ist mir egal, ob sie mich am Ende vergöttern oder verteufeln; mir die Krone aufsetzen oder mich entthronen. Solange sie mich entfremden, kann ich jenseits von gut und böse sein. All mein Wirken und Schaffen ist letztlich darauf ausgerichtet. Es geht nicht darum, Lob zu erhalten und bejubelt zu werden, sondern irgendwo fernab von Erstaunen, Bewunderung und Abscheu zu sein. Um am Ende aller Tage den Unterschied gemacht zu haben.

Ein Brief

Sehr geehrte Frau,

sicherlich denken Sie, das hier sei ein Liebesbrief. Das ist es auch, aber auch etwas mehr als das. Heute schreibt Ihnen nicht der liebende José, sondern ein Organ von ihm. Er nennt mich corazón. Ja, ich bin es, das Herz! Ich bin das wichtigste Körperteil, das er hat, noch vor Elena, diesem verschrobenen Weib. Verzeihen Sie mir, lassen Sie mich etwas von Ihrer kostbaren Zeit stehlen. Weiterlesen…

Oxalá, uma tenda

Es war wieder die Arbeitswoche eines Besessenen gewesen. Um nicht vollständig entrückt zu wirken beendete ich sie an einem Freitag Nachmittag. Die kalte Novemberluft verschaffte etwas Abkühlung als ich aus meiner schwarzen Bestie ausstieg. Schnellen Schrittes ging ich in den Lebensmittelladen, um einige wenige Dinge für das Wochenende zu erstehen. Weiterleiten…