Stern über dem Meer

Moon Walk...

Ich bin ein Stern über dem Meer
Der sich heute zufällig verliert
Fremd mir die Liebe
Fremd mir das Glück
Am Abgrund der mondenen Nacht
Will ich ein einziges Mal leben

Ich bin ein Stern über dem Meer
Der heute den Ausbruch wagt
Ich will in deinen Augen ertrinken
Den letzten Atemzug spüren
Während mich deine Lippen verführen

Ich bin ein Stern fern vom Meer
Inbegriffen im Verglühen
Auf Knien zu deinen Füßen
um dich zu lieben
und zu sterben

*

José David da Torre Suárez, 2017

2 Gedanken zu “Stern über dem Meer

  1. Ich bin ein Stern am Firmament,
    Der die Welt betrachtet, die Welt verachtet,
    Und in der eignen Glut verbrennt.
    Ich bin das Meer, das nächtens stürmt,
    Das klagende Meer, das opferschwer
    Zu alten Sünden neue türmt.
    Ich bin von Eurer Welt verbannt
    Vom Stolz erzogen, vom Stolz belogen,
    Ich bin ein König ohne Land.
    Ich bin die stumme Leidenschaft,
    Im Haus ohne Herd, im Krieg ohne Schwert,
    Und krank an meiner eignen Kraft.
    Hermann Hesse

  2. … die Liebe und der Tod gebären in der Vereinigung ein neues Universum

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.